Jena vs. SVD

Die Partie gegen Jena begann denkbar schlecht, bereits in der ersten Minute konnte der FCC durch Nils Pichinot in Führung gehen.
Doch die Antwort der Lilien folgte direkt in der 4. Minute, Christian Beisel traf per Kopf zum Ausgleich.
Kurz vor der Halbzeit erzielte Jan Simak nach einer Einzelleistung das 2:1.
Die Zweite Halbzeit begann ebenfalls mit einem Paukenschlag, in der 50. Minuten sah der Jenenser Ramaj nach einem Kopfstoß die Rote Karte.
Danach nahmen beide Mannschaften etwas Wind aus den Segeln, und auch in Überzahl konnte der SVD kein Tor mehr erzielen.
Und so blieb es bei einer sehr bitteren Niederlage im Abstiegskampf, gegen Babelsberg am Samstag muss sich die Mannschaft deutlich steigern sonst ist das Abenteuer Liga 3 schnell wieder vorbei.
Nach Jena machten sich ca. 350 Lilienfans.
In der Heimischen Südkurve gab es an diesem Tag einen Stimmungsboykott, allerdings stimmte die Haupttribüne am Ende des Spiels das ein oder andere Lied an.