Archiv für Oktober 2011

Heidenheim vs. SVD

Spiel:
Unglücklich verloren unsere Lilien vor 6200 Zuschauern in Heidenheim.
Der FC Heidenheim konnte in der 17. Minute durch Nico Frommer in Führung gehen.
Kurz vor der Halbzeit hatten die Lilien dann die Chance auf den Ausgleich, doch diese wurde von Uwe Hesse leider nicht genutzt.
Besser lief es nach der Pause, in der 50. Minute konnte Steegmann mit dem Kopf ausgleichen.
Kurz danach stand Marcus Steegmann wieder im Mittelpunkt, als er nach einem Foul des Feldes verwiesen wurde.
Ab der 83. Minute musste auch der FCH zu zehnt auskommen, dennoch konnten sie kurz vor Schluss den 2:1 Siegtreffer erzielen.

Support:
Auf der Heimseite auf der vor wenigen Jahren noch nichts los war, Supporteten c.a 50 Jugendliche rund um die Fanatico Boys.
Diese konnten sich auch das ein oder andere mal Gehör verschaffen, leider gab es nur das übliche 0815 Liedgut zu hören.
Circa 300 Lilien hatten sich im Gästeblock eingefunden, der Support nicht durchgehend aber wenn dann Old-School und brachial.

Heidenheim Auswärts

SVD vs. Scheiss OFC

Spiel:
Enttäuschendes Derby im ausverkauften Böllenfalltor, vor 15.000 Zuschauern spielten beide Mannschaften sehr Defensiv und lieferten den Fans Magerkost ab.
Die Lilien hatten ein wenig mehr Spielanteile als der OFC, dennoch wurden nur wenige Chancen herausgespielt.
Insgesamt war im Spiel zu wenig Kampf und keine der beiden Mannschaften ging ein hohes Risiko ein um zum Torerfolg zu kommen.
Die größte Chance des Spiels hatte Preston Zimmermann in der 85. Minute, nach einer tollen Flanke von Uwe Hesse traf er per Kopf nur die Latte.

Support:
Vor dem Spiel blieb in der Stadt alles ruhig, zu groß war das Polizei Aufgebot an diesem Tag.
Die OFC Fans fertigten eine Choreo an unter dem Motto „ RED SIDE RETURNS“ mit einigen Glitzerfolien und ein wenig Rauch.
Die Idee war in jedem Fall gut, nur wurde die Choreo 5 Minuten zu früh hochgehalten, sodass das Bild zu Spielbeginn weniger spektakulär aussah.
Auf unserer Seite hatten die Ultras mit Hilfe der anderen aktiven Gruppen im F-Block eine Choreo über die ganze Tribüne vorbereitet, zu ehren unseres altehrwürdigen Stadion am Böllenfalltor.
Die Stimmung war auf beiden Seiten zu Beginn sehr gut, auf beiden Seiten war der Support eher Old-School angehaucht und dementsprechend brachial.
Zur Zweiten Halbzeit erblickten vor der „Lilien-Fans gegen Oxxenbach“ Fahne noch einige Bengalen das Licht der Welt.
Der Support in der Zweiten Halbzeit auf beiden Seiten nicht Derby würdig, auf den Rängen und auf dem Platz konnte sich keiner wirklich durchsetzen.