Archiv für Oktober 2011

Rot Weiß Oberhausen vs. SVD

Spiel:
Der SVD führte bis zur 89. Minute gegen Rot Weiß Oberhausen mit 1:0, doch wieder einmal musste man kurz vor Schluss den bitteren 1:1 Gegentreffer hinnehmen.
In der 44. Minute konnte man durch Benjamin Baier in Führung gehen und RWO musste in Unterzahl den Rückstand aufholen.
Unsere Lilien hatten auch in der zweiten Halbzeit einige Chancen um den Sack zu zumachen, doch wie es im Fußball so ist, bekam man kurz vor Schluss den Ball hinten nicht raus und so verlor man eine Minute vor dem Ende noch zwei wichtige Punkte.

Support:
Circa 500 Lilienfans machten sich auf den Weg nach Oberhausen.
Der Support war im Vergleich zu den letzten Auswärtsspielen eine deutliche Steigerung, dennoch ist immer noch Luft nach Oben.
Der Support auf Seiten der RWO Fans beschränkte sich auf circa 50 Aktive, erst als Oberhausen kurz vor Schluss den Ausgleich erzielte, stieg auch der Rest des Stadions in die Gesänge ein.

SVD vs. Chemnitzer FC / Young Boys Bern vs. GC Züri

Darmstadt 98 vs Karl Marx Stadt
Young Boys Bern vs GC Züri

Spiel 1:
Die Lilien kamen gut ins Spiel und machten kurz vorm Pausentee verdientermaßen das 1 zu 0, danach kam der Einbruch und man ließ den Himmelblauen immer mehr Raum und Spielanteile. Was folgte war der Ausgleich. Pünktlich zur 98ziger Viertelstund netzte Danny Latza, der Sieg geht dank einer Portion Glück in Ordnung

Spiel 2:
Schaut man auf die Tabelle sollte es kein Zweifel an einem Sieg der Young Boys geben, spielerisch konnte GC aber ganz gut mithalten und gewann das Spiel recht Glücklich. Wenn man die eigenen Chancen nicht nutzt, trifft eben irgendwann der Gegner! 5 Stutz ins YB Schwein!

Drumherum 1: Der F Block anfangs bemüht aber ohne wirklich überzeugen zu können. Man befindet sich auf einem absteigenden Ast! ;)
Die Jungs um die Ultras Chemnitz machten anfangs paar mal auf sich aufmerksam alles in allem aber auch nur durschnitt, da hat man besseres gehört.
Drumherum war wohl der verlierer des Tages die Polizei, hatte sie doch alle Hände voll zutun und musste auch vom Hören&Sagen einiges einstecken, ein Aufeinandertreffen im und außerhalb der Spielwiese Böllenfalltor konnte somit verhindert werden.
Während die Berner nett empfangen wurden, hat man den Hoppers mal dezent einreise Verbot nach Südhessen erteilt!

Drumherum 2: Die Ostkurve heute mit einer einfachen aber anschaulichen Choreo zu Spielbeginn, der folgende Support allerdings mit angezogener Handbremse, da war heute viel Luft nach Oben.
GC mit einer vielzahl von Stadionverboten nach dem Derby, somit kaum Support aber auch kein Boykott also nichts halbes und nichts ganzes. Das Walthers wurde auch nicht besetzt. Somit Punkt für YB.

Heimspiel gegen den Chemnitzer FC

Unterhaching vs. SVD

Spiel:
Wieder einmal konnte man in der Fremde nicht Punkten, die Lilien verloren mit 1:0 in Unterhaching.
Das Spiel war über 90. Minuten ausgeglichen, doch konnte keiner seine Chancen nutzen und so sah alles nach einem klassischen null zu null aus.
Doch wie in Heidenheim konnte der Gegner das Spiel kurz vor Schluss entscheiden, Ömer Kanca traf in der 87. Minute für Unterhaching.

Support:
Etwa 100 Lilien machten sich Freitagabends auf den Weg nach Unterhaching.
Der Support auf unserer Seite eher schwach, lediglich mit vereinzelten Schlachtrufen feuerte man das Team an.
Auf der Gegenseite gab es noch einen kleinen Haufen Haching Fans hinter dem Tor, von dem Akustisch aber auch nicht so viel bei uns ankam.

Unterhaching Auswärts