Archiv für Februar 2011

SVD vs. Nürnberg 2

Spiel:
Nach dem schwachen Rückrundenstart musste man heute zuhause gegen die Amateure aus Nürnberg ran.
Man erhoffte sich eine Reaktion der Mannschaft auf die Niederlagen in Stuttgart.
Doch bereits nach 15. Minuten gingen die Gäste mit ihrem ersten Torschuss in Führung.
Beeindrucken ließ sich unsere Mannschaft dadurch aber nicht und konnte in der 29. Minute durch Boris Kolb ausgleichen.
Nach dem Seitenwechsel und der gelb-roten Karte für Nürnberg, war das Spiel ganz klar in der Hand der Lilien.
Dennoch konnten die Chancen nicht genutzt werden, und auch die Einwechselspieler brachten nicht den erhofften Siegtreffer.

Support:
2000 Zuschauer am Böllenfalltor, davon 1x Nürnberg.
Nach dem frühen Gegentreffer, kam nur wenig Stimmung auf den Rängen auf.
Erst in der 2. Halbzeit wurde es dann ab und an ein wenig lauter, dennoch insgesamt zu wenig.

Stuttgarter Kickers vs. SVD

Spiel:
Am Donnerstagabend traten unsere Lilien mit der Hoffnung auf 3 Punkte in Stuttgart an. So begannen die 11 Lilienkicker auch sehr stark und hätten durch einen Kopfball von Sven Sökler bereits nach 7 Minuten in Führung gehen können, doch dieser scheiterte an der Latte. Nach einer halben Stunde kamen die Kickers immer besser ins Spiel und gingen durch Yilmaz per Abstauber in der 36 Minute in Führung.
In der zweiten Hälfte dominierten die 98er das Spiel. Allerdings fehlte oftmals der letzte Willen und ein bisschen Glück. Die Kickers kamen auch noch zu ein paar Konterchancen, welche Lilientorwart Zimmermann gut parieren konnte. Somit blieb es bei einer 1:0 Niederlage in Stuttgart. Zu allem Überfluss verletzten sich dann auch noch Michael Schürg und Cem Islamoglu.

Support:
Bei den mitgereisten Darmstädtern kam zunächst nur wenig Stimmung auf. Aufgrund der Spannung der Partie wurde die Stimmung in der zweiten Hälfte besser. Die Kickers-Fans waren lediglich 3-4-mal wahrzunehmen.

Pfullendorf vs. SVD

Spiel:
Mit hohen Erwartungen startete man in die Rückrunde, und die mitgereisten Lilien wurden schon ein wenig enttäuscht.
Trotz eines schlechten Rasen konnte man sich einge Torchancen herausspielen, an der Einstellung hat es an diesem Tag sicherlich nicht gelegen, trotzdem war die Leistung insgesamt zu wenig um nach höherem zu greifen.
Der Tabellen 12. verkaufte sich in der zweiten Halbzeit so gut wie möglich und konnte trotz Unterzahl einen Punkt in Pfullendorf lassen.

Support:
In etwa 200 Darmstädter machten sich auf in richtung Bodensee, der größte Teil der Szene Darmstadt reiste mit dem FCBW Bus an.
Im flachen und lang gezogenen Gästeblock kam nur wenig Stimmung auf.
Zu erwähnen ist noch unser Spruchband an Gruppenmitglied Flo, gute Besserung an dieser Stelle!

Pfullendorf Away

SC Pfullendorf vs. SV Darmstadt 1898

Anpfiff: 20.02 2011, 14Uhr

Rückrundenauftakt und Platz 2 in der Liga, motivation genug um noch EINMAL nach Pfullendorf zu fahren!
Jede Lilie ist von nöten um das große Ziel Aufstieg möglich zu machen, also mobilisiert Leute aus dem Freundeskreis und singt unseren Sportverein nach vorne!

Alle für Darmstadt!